Ungebetene Gäste: Erste Hilfe bei gehackten Facebook-Accounts

PantherMedia A10805116Quelle: Foto: panthermedia.net/bowie15

Wenn auf Deinem Facebook-Account plötzlich Freunde verschwinden, Du Dich auf Deinem Profilfoto nicht wiedererkennst, Likes auftauchen, von denen Du noch nie etwas gehört oder gesehen hast oder in Deinen Posts und Kommentaren andere Leute mit groben Unfreundlichkeiten bedacht werden, dann ist das wahrscheinlich ein Hinweis darauf, dass Du nicht mehr Herr über Dein soziales Netzwerk bist – die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Dein Facebook Konto gehackt wurde. Die erste Reaktion der meisten Nutzer: Panik. Doch die hilft leider null weiter. Deshalb haben wir für den Fall der Fälle einmal aufgelistet, was Du tun musst, um das Problem in den Griff zu kriegen.

Erste Schritte

Zunächst solltest Du die Quelle des Übels beseitigen. Wenn jemand tatsächlich auf Deinen Account Zugriff erlangt hat, besteht die Möglichkeit, dass er Deine persönlichen Daten auf Deinem Rechner ausgespäht hat. Das könnte zum Beispiel über einen Trojaner erfolgen, den er auf Deiner Festplatte eingeschleust hat. Alle nachfolgenden Maßnahmen wären in diesem Fall nutzlos, weil der Hacker alle Deine Schritte und Gegenmaßnahmen nachverfolgen und auch in Zukunft beobachten könnte. Du musst zunächst Deinen Computer von der Malware mit einem aktuellen Virenscanner befreien.

Wenn Du danach sicher sein kannst, dass niemand mehr Deine Daten ausspähen kann, gehst Du den nächsten Schritt und beseitigst den entstandenen Schaden. Dafür brauchst Du Zugriff auf Dein Facebook Konto, was nach einem Hacker-Angriff mehr oder weniger schwierig sein kann. Wenn der Eindringling nämlich Dein Passwort geändert hat, wird es etwas komplizierter für Dich, Deine Hoheitsrechte wiederzuerlangen.

Die Hintertür

Gehen wir zunächst einmal davon aus, dass Du Dich ohne Probleme in Deinem Account einloggen kannst. Dann sollte die erste Maßnahme sein, dass Du Dein Passwort änderst. Kam der Hacker-Angriff von außerhalb, war das Passwort offensichtlich nicht sicher genug. Tipps zu sicheren Passwörtern findest Du in kompakter Form am Ende dieses Artikels und ganz ausführlich hier im Blog.

Facebook Passwort

Das Passwort kann im Menüpunkt “Allgemein” geändert werden. Für ein sicheres Passwort gibt es bestimmte Regeln. Screeshot: https://www.facebook.com/settings?tab=account

Wenn das erledigt ist, bist Du aber noch nicht fertig mit den Sicherungsmaßnahmen. Als nächstes solltest Du unbedingt prüfen, ob unter den Einstellungen nur Deine Mailadresse hinterlegt ist oder ob vielleicht noch fremde Kontakte eingeschleust wurden. Über sie wäre es dem Hacker möglich, alle Deine Sicherheitsvorkehrungen wieder rückgängig zu machen. Um dem vorzubeugen, müssen alle fremden Mail-Anschriften gelöscht werden. Ebenso solltest Du mit den eventuell hinterlegten Handynummern verfahren.

Schließlich ist es noch ratsam, einen Blick auf Deine aktuellen Facebook-Sitzungen zu werfen. Im Bereich Kontoeinstellungen in der Rubrik Sicherheit findest Du den Punkt „Aktive Sitzungen“. Dort kannst Du sehen, wo, wann, auf was für einem Device und mit welchem Programm ein Zugriff auf Dein Account stattgefunden hat. Wenn Dir dabei Sitzungen auffallen, die ganz sicher nicht von Dir begonnen wurden, solltest Du diese über den angezeigten Link beenden.

Facebook Sessions

Begonnene Sessions können im Menü “Sicherheit” eingesehen werden. Dort sieht man wo, wann, von welchem Gerät die Session begonnen wurde. Screenshot: www.facebook.com/settings?tab=security&section=sessions&view

Komplett ausgesperrt

Was aber tun, wenn Dich der ungebetene Besucher gleich vor die Tür gesetzt und Dein Passwort geändert hat? Dann ist der Eingang in Deine Facebook-Welt zwar erschwert, aber immer noch nicht unmöglich geworden.

Der Schlüssel liegt auf jeden Fall in Deinem Mail-Account, weil er wie eine Art Ausweis funktioniert. Deshalb sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass es unbedingt notwendig ist, sicherzustellen, dass nur Du Zugriff auf Deine Mails hast und kein anderer über Malware Deinen Computer manipulieren kann.

Hier also der erste Versuch. Klicke bei der Anmeldung auf „Passwort vergessen“. Über die Eingabe Deiner Mailadresse, Deines Nutzernamens, Deines vollständigen Namens  oder Deiner hinterlegten Telefonnummer kannst Du Dir eine Mail mit einem Passwort-Link zuschicken lassen.

Identifizierung auf Facebook

Für die Identifizierung können verschiedene Angaben gemacht werden. Die sollte man parat haben. Screenshot: https://www.facebook.com/login/identify?ctx=recover

Wenn der Hacker eine neue Mailadresse hinterlegt haben sollte, wird es etwas umständlicher, aber immer noch nicht aussichtslos. Denn über eine solche Änderung wurdest Du in jedem Fall von Facebook per Mail informiert. In dieser Mail findest Du einen Link, über den Du die Änderung rückgängig machen kannst.

Sollte es darüber hinaus noch Probleme geben, versuche es über das Facebook-Dialogmenü unter www.facebook.com/hacked. Die Chancen einer Lösung stehen allerdings schlecht, wenn Du wegen einer ausgetauschten Mail-Adresse keinen Kontakt mehr zu Facebook hast.

Kompromittierten Account melden.

Wenn nichts mehr geht, kann man versuchen mit Facebook wieder Zugriff auf den Account zu erlangen. Screenshot: www.facebook.com/hacked

Für das nächste Mal

Gehen wir also davon aus, dass Du Dich nun endlich wieder in Deinem Facebook-Konto einloggen kannst. Dann sollte Dir diese Erfahrung sagen, dass Du Deinen Account noch besser schützen musst. Dafür kannst Du noch ein paar Dinge tun, die Deine Sicherheit erhöhen werden.

  • Anwendungen checken

Eine Möglichkeit einer undichten Stelle, besteht über die integrierten Anwendungen, die mit Deinem Account verknüpft sind. Unter den Kontoeinstellungen kannst Du diese Links im Menü „Anwendungen“ überprüfen. Sollte Dir eine davon unbekannt vorkommen, kannst Du sie direkt löschen.

  • Sicherheit erhöhen

Unter Kontoeinstellungen/Sicherheit stehen Dir verschiedene Einstellungen zur Verfügung, mit denen Du Deinen Account besser unter Kontrolle hast. Du kannst Dir Nachrichten zuschicken lassen, wenn es eine Anmeldung in Deinem Konto gibt. Das Konto kann über einen Code gesichert werden, den Du auf Dein Handy geschickt bekommst. Außerdem ist es möglich, Facebook nur über registrierte Geräte abrufen zu lassen. Mit den unterschiedlichen Tools lässt sich Dein Facebook Konto verschiedengradig sichern.

Ein sicheres Passwort anlegen

Das A und O für einen geschützten Account für welche Anwendung auch immer ist ein sicheres Passwort. Für ein solches Passwort gibt es verschiedene Aspekte zu berücksichtigen.

  • Zunächst einmal solltest Du keine sinnvollen Worte verwenden. Über spezielle Programme können innerhalb weniger Sekunden Millionen von möglichen Passwörtern mit einer Wörterliste abgefragt werden.
  • Je länger ein Passwort ist, umso sicherer ist es.
  • Verwende neben Buchstaben auch Zahlen und Sonderzeichen.
  • Verwende für jede geschützte Anwendung ein eigenes Passwort.
  • Ein effektives und leicht merkbares Passwort kann aus einem sinnvollen Satz generiert werden. Zum Beispiel „Du bist ein sicheres und gutes Passwort“ könnte dann zu Db1s+gP werden.

Weitere Hinweise zu diesem Thema findest Du auf der Seite www.sicherespasswort.com, auf der Du auch Passwörter generieren kannst.

Immer erst sichern

Auch wenn Dein Facebook-Account bisher vor fremden Zugriffen verschont geblieben ist,  solltest Du die beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen und Dein Konto damit vor unbefugtem Besuch schützen. Natürlich ist jede zusätzliche Hürde auch ein kleines Hindernis für Dich, aber immer mit dem guten Gefühl, alles für Deine Sicherheit getan und Dir damit eine Menge Ärger durch einen möglichen Hackerangriff erspart zu haben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
Ungebetene Gäste: Erste Hilfe bei gehackten Facebook-Accounts, 4.0 out of 5 based on 4 ratings

3 Kommentare zu Ungebetene Gäste: Erste Hilfe bei gehackten Facebook-Accounts

  1. Kommentar von Melanie
    3. Februar 2014 um 19:19

    hallo Leute, leider wurde mein alter facebook account gehackt und ich habe keinerlei Zugriff auf diesen account noch auf die dort hinterlegte Email Adresse. ich habe mir bereits einen neuen account angelegt, aber möchte den alten account melden oder sogar löschen lassen. kann mir jemand weiter helfen? leider sind beide avcounts mit der gleichen Handy nr verbunden.. was kann ich tun? LG Melanie

  2. Kommentar von Dennis
    9. Februar 2014 um 16:43

    Hey Leute,
    vielen Dank dafür für euren Artikel! Heute hat es jemand das erste Mal versucht und ich war etwas in Panik. Die Verbindung zu Facebook (URL) funktionierte auf einmal nicht mehr, was mir spanisch vorkam. Dann wurde ich systematisch ausgeloggt. Nur auf dem Handy war es noch möglich.

    Die aktive Sitzung war an einem ganz anderem Ort, also auch eine ganz andere Person. Habe mir dann fix eine E-Mail geschickt und ein neues Passwort gesetzt. Das alte Passwort war aber recht stark.

    Naja für die Zukunft gelernt. Habe jetzt SMS Pins aktiviert.

    Grüße
    Dennis

  3. Kommentar von Anke
    13. Februar 2014 um 18:35

    Konto derzeit nicht verfügbar
    Dein Konto ist vorübergehend nicht verfügbar. Du kannst wieder Zugriff darauf erhalten, wenn du dich über einen Internetbrowser anmeldest.

    ich verstehe nicht wie ich wieder in meinen Account komme

Schreibe einen Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>