Von WestSamoa zu WebSite – die Domainendung .ws

PantherMedia A3701513Quelle: Foto: panthermedia.net/Martin Krause

Die Domainendung .ws steht eigentlich für (West-)Samoa. Doch das Südsee-Inselreich zählt zu den Staaten, die ihre länderspezifische Top Level Domain (ccTLD) als Geldquelle entdeckt haben – weshalb .ws von der zuständigen Vergabestelle SamoaNIC ganz gezielt als Abkürzung für WebSite vermarktet wird.

Die ccTLD .ws gibt es bereits seit 1995, die Vermarktung der Endung kam aber erst um die Jahrtausendwende richtig in Schwung. Schon damals gab es Engpässe bei beliebten Endungen wie .com oder .de, neue Endungen wie .info und .eu waren angekündigt, aber noch nicht eingeführt. Mit .ws gab es eine gute Alternative. In Kombination mit der liberalen Vergabepolitik – die Registrierung ist bis heute für jedermann möglich – entwickelte sich .ws zu einer weltweit verbreiteten Endung.

Was müsst Ihr für die Registrierung einer .ws-Domain beachten? Erfreulich wenig. Der Domainname muss mindestens vier Zeichen lang sein und darf nicht mehr als 60 Zeichen haben. Deutsche Sonderzeichen wie Umlaute sind sind erlaubt, ebenso wenig Namen die nur auf Ziffern bestehen.

Gut zu wissen: .ws-Domains gibt es auch in einer Premium-Variante. Dann darf der Domainname auch nur ein bis drei Zeichen lang sein. Allerdings fallen für diese Premium-Domains entsprechend höhere Kosten an. Für genauere Informationen dazu wendet auch bitte an den checkdomain-Support!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
Von WestSamoa zu WebSite - die Domainendung .ws, 2.0 out of 5 based on 1 rating

Domain-Check - Prüfe, ob dein Wunschname noch frei ist:

Schreibe einen Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>